Simon Usaty: “Ich glaub’ ich bin nicht ganz normal”: Das Leben des Armin Berg. Edition Steinbauer, Wien, 2009 (Hg. von der Armin Berg Gesellschaft) ISBN: 978-3902494375; 22,50 €
Armin Berg (1883 1956) war einer der populärsten Unterhaltungskünstler im Wien der Zwischenkriegszeit. Berg spielte in seinen Programmen, deren besonderen Stil er schon früh entwickelte, mit Stereotypen des Jüdischen, die von ihm dargestellten Charaktere entstammten großteils einem wienerisch-jüdischen Milieu.
Das Buch stellt Werk und Leben von Armin Berg in das kulturelle und geistige Umfeld seiner Zeit. und zeichnet die künstlerische Laufbahn von Armin Berg nach. Dazwischen streut der Autor Simon Usaty Anekdoten, Witze und Couplets. Mit einem Verzeichnis der von Berg aufgeführten Werke und einer Diskographie wird das Buch zu einer Fundgrube für Kabarettliebhaber und Theaterhistoriker.