Liebesgrüße von der Front – Briefe Franz Werfels an Gertrud Spirk 1915-1918
ZEIT: Montag, 16. Jänner 2017 19.00 Uhr
ORT: Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien

KS Ildiko Raimondi, Gesang
Eduard Kutrowatz, Klavier,
Maximilian Gruber-Fischnaller, Rezitation

Elisabeth Buxbaum (Hg.)
Liebesgrüße von der Front
Briefe Franz Werfels an Gertrud Spirk 1915-1918
Reihe: Im Spiegel der Literatur
Bd. 10, 2016, 316 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-50625-2

http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-50625-2

Ungefähr 350 Feldpostbriefe und -karten schrieb der Prager Dichter und Literat Franz Werfel von der Front an seine Verlobte Gertrud Spirk. Diese bisher unveröffentlichten Quellen geben nicht nur Einblicke in die sehr persönliche Befindlichkeit des Soldaten Werfel, sondern auch in seine Textproduktion während der Kriegsjahre, die sowohl literarisch als auch gesellschaftspolitisch überaus aufschlussreich ist.

Im Sommer 1917 wurde Werfel nach Wien ins Kriegspressequartier versetzt, lernte bald danach, im November Alma Mahler-Gropius kennen, mit der er bis an sein Lebensende verbunden blieb und die mit ihm 1940 in die USA emigrierte. Gertrud Spirk fand in diesem neuen Leben keinen Platz mehr, ihr Name geriet in Vergessenheit.