! Nur drei Vorstellungen !
HÖLLENTANZ
!! Premiere: 5. April 2017 um 20:00 Uhr !!
weiters: 6. und 7. April
Theater an der Wien – „Hölle“
An drei aufeinanderfolgenden Abenden zeigt das erweiterte Ensemble der „Hölle“ Höhepunkte historisch-kabarettistischer Tanzkunst aus acht Jahren Kabarett „Hölle“. Noch einmal hat das geliebte Publikum die seltene Gelegenheit die größten Tanzschlager der letzten acht Jahre zu genießen:

Erleben sie Elena Schreiber mit ihrer engagierten Volkstanzgruppe „Mazzesinsel“ in der denkwürdigen jüdischen Tanzparodie „In Großwardein“, Georg Wacks als Loïe Fuller – „Die Göttin des Lichts“ – in seinem berauschenden Serpentinentanz, sowie Stefan Fleischhacker in seiner einzigartigen Steppnummer „Ich mache alles mit den Beinen!“ Martin Thoma, ein außergewöhnliches Tanztalent, tappt in „Tanz der Blinden“ mit seiner ganz spezifischen melancholischen Art im Dunkeln. Robert Kolar, von Ballet Russe verstoßen, vom Ensemble der „Hölle“ mit großen Armen aufgenommen präsentiert als Tanzmeister Chlawatschek den Ausdruckstanz der Wolgaschlepper.

Zum letzten Mal in diesem jungen Jahrhundert zu sehen: Picassos Kubistisches Ballett.

Das feinfühlige Ensemble „Albero Verde“ führt swingend und doch gewohnt lieblich durch den Abend.

!Großes Tanzintermezzo zum Osterklang!

Konzeption und Regie: Georg Wacks | Ausstattung: Stefan Fleischhacker
Mit: Elena Schreiber, Stefan Fleischhacker, Robert Kolar, Martin Thoma und Georg Wacks
Ensemble „Albero Verde“
Barbara Klebel-Vock, Rainer Ullreich, Violine
Ruth Ferlic, Cello
Reinhold Brunner, Klarinette
Christina Renghofer, Klavier

Eine Produktion der Armin Berg Gesellschaft im Auftrag des Theater an der Wien in Zusammenarbeit mit dem Letzten Erfreulichen Operntheater.

Premiere: 5. April 2017 um 20:00 Uhr
Weitere Vorstellungen: 6., 7. April 2017

Theater an der Wien
Höllesaal
Linke Wienzeile 6
1060 Wien