Verbotene Lieder

Die kurze Zeit der künstlerischen Freiheit nach dem Zusammenbruch der Monarchie ging bald wieder zu Ende und die Zensurtätigkeit wurde, unter anderen Blickwinkeln, zuerst vom Ständestaat und dann von den Behörden des 1000-jährigen Reiches wieder aufgenommen....

Ös Budavár in Wien

Äußerlich wie ein zweites Wien der Ringstraßenzeit, war Budapest eine elegante lebenslustige Millionenstadt. Sie wurde zum Anziehungspunkt für Künstler aus der ganzen Monarchie. Auf Unterhaltungsebene prägte ein steter und fruchtbarer künstlerischer Austausch die...

Cabaret 1912

Der Besuch eines der über 70 Kabaretts und Vergnügungsetablissements Wiens, hatte für das damalige Publikum vor allem einen Zweck: Essen und Trinken. Im Vordergrund stand ein opulentes Mahl. Dazu ergötzte man sich am Unterhaltungsprogramm. Wir lassen den frühen Stil...

Grüß mich Gott

CHRISTOPH WAGNER-TRENKWITZ bestreitet den großen FRITZ GRÜNBAUM-MARATHON Anlässlich des 128. Geburtstags von Fritz Grünbaum liest Christoph Wagner-Trenkwitz aus den Werken des großartigen Humoristen. Unterstützt wird er dabei von dem musikalischen Trio "Albero Verde"...

Der Wind hat mir ein Lied erzählt

"Geschundene Hände, Beifall ohne Ende -, Das ist der Clou der Saison. Schon 100 beinander! Zarah Leander Spielen sehn, ist eine Passion." (Wauwau) 1936 engagierte der Sänger und Kabarettist Max Hansen die im deutschsprachigen Raum noch unbekannte Zarah Leander ans...

Wo ist Löbl?

Im Budapester Orpheum, das sich interessanterweise nicht in Budapest, sondern im 2. Wiener Gemeindebezirk in der Taborstraße befand, wurde von 1889 an 30 Jahre lang das Publikum mit einer Mischung aus jüdischem Humor, Varieté und Wienerlied unterhalten. Auf der Bühne...

Last Exit Shanghai

Shanghai war der exotischste aller Exilorte. Mehr als 4000 Österreicher und 12000 Deutsche fanden Zuflucht im einzigen offenen Hafen der Welt. Sie alle bildeten eine Enklave in Hongkou, dem von den Japanern besetzten Teil der Stadt. Dort war es für die Flüchtlinge...

Vienne à Paris

"Liberté! Egalité! Fraternité!" Bis 1939 war Frankreich das Zufluchtsland verfolgter Künstler. Leon Askin, Jimmy Berg, Karl Farkas, Fritzi Massary, Fritz Spielmann, Walter Jurmann und viele andere verdienten sich in Paris mit Kabarett und Musik ihren Unterhalt und...

120 Jahre jüdisches Kabarett in Wien

120 Jahre jüdisches Kabarett in Wien 1889 - 2009 21. Jänner 2009 - 1. März 2009 Festivalleitung: Marie-Theres Arnbom / Georg Wacks Künstlerische Leitung: Georg Wacks Redaktion: Marie-Theres Arnbom Ausstellung: Marie-Theres Arnbom / Elisabeth Buxbaum / Georg Wacks Zum...